Fieber mitten in der Nacht?

Ein Klassiker unter den Maßnahmen gegen Fieber sind die mittlerweile wohlbekannten Wadenwickel. Nicht ganz so bekannt ist die Anwendung eines Brustwickels. Das Prinzip ist das gleiche: Senkung der Körpertemperatur durch Verdunstungskälte. Das Kind wird auf ein Handtuch gelegt, wieder lang genug um den Brustkorb zu umwickeln. Ein Baumwolltuch (Küchentuch, Mullwindel) wird lauwarm nass gemacht und solange ausgedrückt bis es nicht mehr tropft. Wickeln Sie das Tuch um die Brust und den Rücken ihres Kindes und befestigen Sie es mit dem Handtuch. Der Wickel sollte ca. 20 Minuten angelegt bleiben, höchstens jedoch solange, bis er trocken wird. Bis zu drei Wickel hinterienander sind möglich und senken das Fieber um etwa ein Grad.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sofortkontakt

  Address: Gerhart-Hauptmann-Straße 69, 22880 Wedel

  Mobile: 0170 694 2 964

  Web: kinderheilpraktikerin-wedel.de

Archive